Follow-up, Wie fässt man richtig nach im Network Marketing?

#Skill 4:  Kernkompetenz Nummer vier Follow-up, dem Nachfassen mit dem Interessenten.

Das Geld das du mit deinem Network Marketing Geschäfts verdienst liegt immer im Follow-up, dem Nachfassen bei deinem Interessenten. Beim Nachfassgespräch hast du einige wichtige Dinge zu beachten.

  • Tue immer das, was du deinem Interessenten vorher angekündigt hast und mit ihm abgesprochen hast, du bist ein professioneller Unternehmer also handle auch dementsprechend. Wenn du mit jemanden einen Termin für Freitag Nachmittags 15:30 Uhr, für ein Telefongespräch vereinbart hast dann rufe deinen Interessenten auch um diese Zeit an. Und wenn es einmal aus irgendeinem Grund nicht passt bei dir, dann informiere ihn rechtzeitig vorher so dass dieser Bescheid weiß und ihr einen besseren Termin findet. Dein Interessent merkt dann sehr schnell wie professionnel du und deine Arbeitsweise sind und es vermittelt auch einen höchst seriösen Eindruck.
  • Hangle dich von Kontakt zu Kontakt, also von Follow-up zu Follow-up, denn durchschnittlich sind vier bis sechs, wenn nicht sogar noch mehr Kontaktierungen notwendig um bei deinen Interessenten ein Bild von deinem Network Marketing Geschäft aufzuzeigen, so dass er eine entsprechende Entscheidung für sich fällen kann. Dabei solltest du deine Nachfassgespräche in zeitlich sehr engen Abständen durchführen. Diese Abstände sollten so gering, dass du gleich nachdem dein Interessent etwas über dein Geschäft erfahren hat, und dieser sozusagen nicht heiß ist und voll im Thema, du bei ihm nachfragst. Ein Beispiel, wenn du deinen Interessenten ein Tool wie eine CD schickst dann vereinbare gleich, wie in meinem letzten Blogbeitrag dem Präsentieren bereits angedeutet, den Termin für das Nachfassgespräch. Du fragst deinen Interessenten wann er Zeit hat sich die Informationen ansehen kann und machst gleich nach diesen, von Interessenten angegebenen Termin einen Nachfasstermin aus. Das Gespräch könnte meinetwegen so aussehen: „Klaus bis wann denkst du wirst du brauchen wir diese CD anzuhören? Klaus: Diese Woche ist schon ganz schön voll aber bis Freitag werde ich sie mir schon angehört haben. Du: o.k. Klaus dann rufe ich dich am Freitag Nachmittag um 16:30 Uhr an und wir schauen ob es für dich interessant sein könnte…“

In dem Nachfassgespräch fragst du dann einfach nach ob sich dein Interessent die Informationen (DVD, Buch, Video, Tool) angesehen hat.

Bei einem Nein:

„Kein Problem Klaus, ich weiß es im Alltag zugehen kann und du als viel beschäftigter Geschäftsmann….(passe es nach der Situation an). Sei nicht verärgert und frage einfach weiter: „Bis wann kannst du dir die CD…. mit hundertprozentiger Sicherheit angehört haben?“

Dann vereinbarst du einfach einen nochmals einen Follow-up Termin nach dem gleichen Schema.

Wenn er sich die Informationen angesehen hat, so wirst du jetzt sicherlich mit Fragen und Einwände konfrontiert. Das ist schön, zumindest hat sich dein Interessent schon einmal Zeit genommen um deine Informationen anzusehen.

Fragen und Einwände sind völlig natürlich und normal. Dein Interessent möchte schlau klingen. Reagiere darauf weder Offensive noch Defensive. Handle einfach als Berater und sei absolut emotional losgelöst. Dein Ziel sollte sein, Bildung und Verständnis für den Beruf im Network Marketing zu erschaffen.

Der beste Weg ist immer, deinem Interessenten zuzustimmen. Ein Beispiel: „Ich kann verstehen wie du dich fühlst…. Ich fühlte mich damals ganz genauso… Doch dann erkannte ich…“

Kommen wir nun zu Einwänden. Einwände kann man in zwei Kategorien unterteilen.

1. Der Interessent hat kein Vertrauen und keinen Glauben an sich und seine Fähigkeiten um in diesem Geschäft erfolgreich zu werden.

Folgende Einwände kommen dann von Deinem Interessenten:

  • Ich habe nicht das Geld.
  • Ich habe nicht die Zeit.
  • Ich kenne niemanden.
  • Ich bin zu alt…
  • Ich bin kein Verkäufer….

Der beste Weg ist immer eine Geschichte zu erzählen und anschließend eine Frage zu stellen. „Ich weiß genau wie du dich fühlst..[Deine Geschichte]“.

Vermeide es auf jeden Fall, dass sich deine Interessenten und die Menschen mit den mit denen du sprichst schlecht fühlen. Sei immer auf gleicher Augenhöhe mit deinen gegenüber. Stimme ihnen zu. „Ich weiß wie du denkst, wie du dich fühlst.“ Versetzt dich in deren Lage, höre aufmerksam zu. Erzähle einfach deine Geschichte oder die Geschichten von anderen. Geschichten sind so wichtig in diesem Geschäft.

2. Sie glauben nicht an Network Marketing.

  • Sie haben psychische Schäden, oder
  • Sie sind neugierig: ist das so was die Amway, Tupperware, Mary Kay etc.?

Dabei gibt es zwei Arten zu beachten wenn die Frage kommt. Und Zwar, ist die Frage mit Emotionen oder ohne Emotionen gestellt worden?

Wenn die Frage ohne Emotion kommt:

Ist das Network Marketing/MLM? Du: „Ja absolut, wenn es nicht Network Marketing wäre, würde ich es nicht tun.“

Mit Emotion:

Ist das Network Marketing/MLM? Du: „Warte mal kurz, raus damit, du hast doch eine Geschichte. Was ist passiert, wir sind eine Erfahrung? Hast du damit bereits Kontakt gehabt oder jemand in deiner Familie? Wie lange ist das jetzt schon her?“ Frag nach deren Erfahrungen mit einem Geschäft von zuhause.

Typische Fragen und Einwänden können schön mal vorkommen:

  • Ist das MLM?
  • Ist das ein Pyramidensystem?
  • Ist das auch legal?
  • Ist das nicht illegal?
  • Ich bin nicht interessiert an MLM.
  • Ich will meine Freunde nicht belästigen.
  • Wie viel verdienst du damit?

Diese solltest du stets offen und ehrlich, und mit völliger Überzeugung ohne groß rum zu stammeln beantworten können. Wenn du ein Profil dieser Branche bist und sein willst. Also lerne und werde zu Meister deines Faches.

LifestyleTRAINER Andreas Wiese

Andreas_Wiese

skype64x64 mlm-coach

 

E-Mail: info@iownmylife.de

Wenn Dir dieser Post gefallen hat, dann teile ihn bitte weiter und schreib Deinen Kommentar, Danke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.