Warum du im Network Marketing eine Vision brauchst

Du startest euphorisch in dein neues Business. Gerade erst hast du die tollen Vorteile von deinem Sponsor gehört, die Network Marketing dir bietet.

Ja, du bist Feuer und Flamme und regelrecht begeistert. Vielleicht glaubst du, über Nacht das schnelle Geld zu machen und so für immer ausgesorgt zu haben.

Bald kommt das böse Erwachen.

Es läuft nicht, wie du denkst

Dein Einkommen ist doch nicht auf ungeahnte Höhen geschossen.

Du musst immer noch auf deine Arbeit gehen, worauf eigentlich gar keinen Bock hast.

Zwar bist du selbst von deinem Produkt oder Dienstleistung völlig überzeugt. Doch leider sieht es dein Umfeld anders.

Nicht jeder ist interessiert daran, das Fitness-, Kosmetik-, oder Küchenprodukt zu kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.

Auch lassen sich nicht so viele Menschen für dieses Geschäftskonzept gewinnen. Du begegnest Widerständen.

Manche tun es als Schneeballsystem ab. Andere glauben nicht, dass es funktionieren kann.

Dies führt dazu, dass deine Downline nur langsam wächst. Ein großer Teil der gewonnen Teampartner ist darüber hinaus nur passiv dabei und tut nichts, um Neukunden zu gewinnen oder sich zu duplizieren.

Somit halten sich deine Umsätze in Grenzen – und damit das Geld auf deinem Konto, das du dir vom Network Marketing Business erhofft hattest.

Network Marketing ist ein langfristiges Business


Okay, es gibt Stories von Networkern, die tatsächlich innerhalb von wenigen Monaten ein 4- oder 5-stelliges Monatseinkommen aufgebaut haben.

Dies ist jedoch nur der geringste Teil der Networker.
Betrachtet man ihr Vorgehen, wird sich m.M. bei allen eine Gemeinsamkeit feststellen:

Sie haben von Anfang an Vollgas gegeben und nicht nachgelassen. Von Früh bis Spät und sieben Tage die Woche haben sie akquiriert. Entweder Kunden für ihr Produkt oder neue Partner für das Business.

Ich selbst gehe mein Network Business entspannter an, weshalb ich auch nicht diese schnellen Erfolge vorweisen kann. Hier soll jeder für sich selbst entscheiden, wie viel er darein investiert.

Das ist ja auch der krasse Vorteil in diesem Business: Du bist niemandem verpflichtet, sondern kannst deine Zeit selber einteilen. Völlig flexibel.

Deswegen solltest du dich auf keinen Fall entmutigen lassen, wenn du riesige Erfolgsgeschichten wie eben beschrieben. Schreibe lieber deine eigene Erfolgsstory, ganz nach deinem Geschmack.

Was du nicht vergessen solltest:
Network Marketing funktioniert ganz ähnlich wie der Zinseszins-Effekt. Damit meine ich, dass du die ersten Monate oder sogar Jahre kaum Erfolge siehst. Doch wie bei einer Finanzanlage kommt irgendwann der Zinseszinseffekt zum Tragen.

Auf einmal merkst du, wie sich deine Downline immer schneller dupliziert. Und damit auch dein Einkommen, dass du überwiesen bekommst.

Wichtig ist, dass du nicht aufgibst, sondern dranbleibst. Kontaktiere immer weiter in Regelmäßigkeit neue Menschen, denen du über dein Produkt oder das Business erzählst. Schreibe weiterhin deinen Blog oder mache Videos auf YouTube, um darüber auf dich und dein Geschäft aufmerksam zu
machen.

Gerade im Online-Bereich macht sich der Zinseszins-Effekt auch bemerkbar: Es dauert seine Zeit, bis Artikel auf Google ranken oder dein Channel auf YouTube an Aufmerksamkeit gewinnt. Deswegen bleibe auch hier weiter dran und gebe nicht auf.

Du brauchst eine Vision


Wie schaffst du es nun, dich immer weiter zu motivieren, obwohl sich noch keine Erfolge abzeichnen?

Du brauchst eine langfristige Vision, die du immer vor Augen hast und die du verwirklichen möchtest.

Im meinem Fall ist es meine Vision, Schulen in Entwicklungsländern zu gründen, um den Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Dafür brauche ich finanzielle und örtliche Unabhängigkeit, um mich völlig darauf konzentrieren zu können und nicht mit einem Job abgelenkt zu sein.

Meine Vision und das Ziel, finanziell frei zu werden, treiben mich an. Sie geben mir die Motivation, weiter zu machen und über Widerstände hinauszugehen.

Wenn Kritik vom Umfeld kommt, ich keine Erfolge sehe und überlege aufzuhören, ist es wichtig, sich die Vision vor Augen zu halten.

Überlege dir in trüben Momenten, wo du ans Aufgeben denkst: Lohnt es sich wirklich, die Flinte ins Korn zu werfen und dann bis 67 oder noch mehr in meinem öden Job zu verharren?

Ist es hier nicht stattdessen viel besser, weiterzumachen und dranzubleiben, in der Zuversicht, dass der Erfolg irgendwann eintreten wird?

Lieber Leser, liebe Leserin dieses Blogs, ich wünsche dir, dass du im Network Marketing nicht aufgibst, sondern durch dieses Business deine Lebensvision verwirklichen kannst.

Lasse mich diesen Artikel mit einem Zitat beenden:

„Unmöglich ist es für Menschen, die schnell aufgeben. Nicht aber für dich, denn du kämpfst für deinen Traum“

Dennis Streichert
Sending
Leser Wertung
0 (0 votes)

Deine Meinung ist mir wichtig. Gebe bitte Deinen Kommentar....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Malcare WordPress Security